Link zur Startseite

Zeughaus Teufen

ZWISCHENSTELLUNG Design AR

Design-AR-09

Design AR (19.04.2015 bis 03.05.2015)

 

Die Ausserrhodische Kulturstiftung, Arbeitsgruppe Angewandte Kunst und Design, schreibt seit 2001 Werkbeiträge aus für Personen, die in diesem Bereich arbeiten. Mit ihrem aktuellen Projekt „Serie Feuilles“ widmet sie ein besonderes Augenmerk den Designschaffenden, welche bereits einen Werkbeitrag erhalten haben. Das Projekt soll deren Wirken in einer neuen Form dokumentieren, bekannt machen und fördern.
Für die erste ins Leben gerufene Edition Feuilles Nr. 1 bis 10 wählte die Arbeitsgruppe folgende zehn Designerinnen und Designer aus: 1 Urs Bürki, Möbel- und Designobjekte; 2 Eva Louis, Lichtdesign und Architektur; 3 Peter Wüthrich, Entwicklung und Gestaltung von Solarspielzeug; 4 Peter Kühnis-Dietz, Keramikdesign; 5 Dorothea Weishaupt, Buchgestaltung; 6 Andreas Krob, Möbel und Produktentwicklung; 7 Ueli Frischknecht, Architektur, Gestaltung, Schreinerarbeit; 8 Armando Forlin, Modedesign; 9 Sarah Graf, Grafik; 10 Eva Rekade, Illustration.
Für alle zehn gestalteten Fabian Harb (2011 selbst Werkbeitragsempfänger), Manuel Pestalozzi und Jürg Zürcher je ein A2-Faltblatt. Die Aussenseite bündelt Informationen über die Designerinnen und Designer und ihre Produkte, während die Innenseite ganzseitig jeweils eine Person mit einem ihrer Objekte an ihrem Arbeitsort zeigt. Die zehn Feuilles sind zu einer Edition gebündelt und im Museum erhältlich (für eine Schutzgebühr von CHF 10.-) oder auch online auf www.design-ar.ch einsehbar.
Für die Zwischenstellung im Zeughaus Teufen erhalten die Designerinnen und Designer die Möglichkeit, ihr Schaffen zu zeigen. Jede und jeder erhält eine feste Anzahl an Wänden und einen Tisch, aber diese Disposition kann auch abgewandelt werden. Eva Louis wurde gebeten, Prototypen ihrer Leuchten für den Sitzungstisch zur Verfügung zu stellen. Diese markieren nun gut den ORT DER LIST UND DER BAUKULTUR. Ueli Frischknecht ist daran, ein Regal zu konstruieren, welches auf die nächste grosse Ausstellung zu Ruedi Zwissler verweist und dort gebraucht wird.