Link zur Startseite

Zeughaus Teufen

Das Zeughaus Teufen auf Facebook
Museen im Appenzellerland
Ort der List
Pressespiegel
Pressespiegel

Kalender

OdLagendamittel

(fast) jeden letzten Donnerstag im Monat

ORT DER LIST UND DER BAUKULTUR

2018: In Vorbereitung

oeffnungszeitenagendabild

Öffnungszeiten Weihnachten/Neujahr

Über die Feiertage gelten die normalen Öffnungszeiten mit folgenden Ausnahmen:

24.12.2017 geschlossen
31.12.2017 geschlossen

agendabild-360

Steigen Sie in unsere 360° Virtual-Tour ein!

Bewegen Sie sich virtuell und 360° durchs Zeughaus Teufen!

10.12.17 bis 07.01.18

ZWISCHENSTELLUNG Brücken, Wunder der Technik aus vier Perspektiven

Eine Briefmarkensammlung von Dipl. Bau-Ing. ETH/SIA, Dr. h.c. Marcel Tschumi

Vernissage am Sonntag, den 10. Dezember um 14.00 Uhr

Sonntag, den 7. Januar 2018 um 14.00 Uhr Vortrag von Marcel Tschumi

Sonntag, den 03.12.17 um 14.00 Uhr

Zu Gast im Zeughaus

Buchvernissage Hornhaut

Textinszenierung „Das Warum der Anderen“ mit Manuela Gerosa

Danach Apéro und andere schöne Sachen

Sonntag, den 19.11.17 um 14.00 Uhr

Konzert ZWISCHENSTELLUNG Formen und Strukturen

NEUE BESETZUNG!

Aufführung von Kompositionen von Alfons Karl Zwicker

„Empathie“ Hommage an Else Lasker Schüler (2002)
R. Weber Hartmann; Sopran, C. Suter; Sprecherin, M. Brodbeck; Violoncello

„Druck-Klang“ (2017) Uraufführung
musikalische Aspekte zu den Druckgraphiken von Bruno Hufenus
V. Daoud; Altsaxophon, H. Mätzener; Klarinette, M. Flüge; Schlagzeug, M. Scepanovic; Violine , L. Dorizzi; Violoncello

I                Formen
II               Tänze
III             Kontraste

12.11.17 bis 26.11.17

ZWISCHENSTELLUNG Formen und Strukturen

Druckgrafiken von Bruno Hufenus (1938-2013)

Eine selektive Verkaufsausstellung des grafischen Werkes

Vernissage am Sonntag, den 12. November um 14.00 Uhr, mit Ansprache von Werner Meier
Aufführung von Kompositionen von Alfons Karl Zwicker am Sonntag, den 19.11.17 um 14.00 Uhr

Sonntag, den 29.10.17 um 14.00 Uhr

Finissage HOMEDRESS – VON WAND UND GEWAND

Kleider machen Leute machen Kleider II: Ergebnisse

mit Modeschau aller während dem Projekt entstandenen Kreationen

30.04.17 bis 29.10.17

HOMEDRESS – VON WAND UND GEWAND

Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht der Entstehungsprozess und das Machen, die Kreateure und Handwerker werden erlebbar. Es entstehen Flächenddesigns und Schnittmuster, woraus elegante Kleider, Hosen und Hemden geschneidert werden. Künstlerische Strategien rund um den Stoff weiten den Fokus weiter aus.

  • Sonntag, den 30. April 2017 um 14.00 Uhr: Vernissage
  • Sonntag, 7. Mai 2017, 14.00 Uhr: Offene Werkstatt
  • Dienstag/Mittwoch, 16. und 17. Mai, 19.30 Uhr: Konzert des Kantonsschul-Orchesters Trogen
  • Sonntag, 9. Juli 2017, 14.00 Uhr: Offene Werkstatt
  • Sonntag, 16. Juli 2017, 14.00 Uhr: Öffentliche Führung
  • Sonntag, 1. Oktober 2017, 14.00 Uhr: Öffentliche Führung
  • Sonntag, 29. Oktober 2017, 14.00 Uhr: Finissage mit Modeschau

Die Ausstellung ist Teil des Gemeinschaftsprojektes „iigfädlet – Ostschweizer Textilgeschichten“ von acht Museen aus der Region.

Sonntag, den 01.10.17 um 14.00 Uhr

Öffentliche Führung HOMEDRESS – VON WAND UND GEWAND

Eintritt CHF 10 (Raiffeisenkarte, Museumspass und Mitgliedschaft im Gönnerverein frei), die Führung ist kostenlos.

Sonntag, den 16.07.17 um 14.00 Uhr

Öffentliche Führung HOMEDRESS – VON WAND UND GEWAND

Eintritt CHF 10 (Raiffeisenkarte, Museumspass und Mitgliedschaft im Gönnerverein frei), die Führung ist kostenlos.

Sonntag, den 09.07.17 um 14.00 Uhr

Offene Werkstatt HOMEDRESS – VON WAND UND GEWAND

Kleider machen Leute machen Kleider II: Entwürfe

Offene Werkstatt mit den Beteiligten des Projekts

Donnerstag, den 8., 15., 22. und 29. Juni 2017 von 14.30 bis 17.00 Uhr

Aufgeweckte Kunstgeschichten
Menschen mit Demenz auf Entdeckungsreise im Zeughaus Teufen

An vier Nachmittagen entwickeln Menschen mit Demenz unter fachkundiger Anleitung kreative Geschichten zu einem ausgewählten Kunstwerk. Alle Ideen und Gedanken werden aufgeschrieben und zu einer fantasievollen Geschichte verwoben. Gedächtnis- und Wortfindungsprobleme sind dabei kein Hindernis. Diese Kunstbetrachtungen der speziellen Art werden durch einen kleinen Imbiss abgerundet. Angehörige können diesem kreativen Prozess gerne beiwohnen, oder die Zeit für sich nutzen, freiwillige Helferinnen wirken unterstützend mit. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Datum: Donnerstag 8., 15., 22. und 29. Juni 2017
Zeit: jeweils von 14.30 bis 17.00 Uhr
Ort: Zeughaus Teufen, Appenzell Ausserrhoden
Veranstalter: Verein mosa!k – Ulla Ahmann, www.mosaik-demenz.ch
Anmeldung: Ulla Ahmann, 071 350 02 24,
oder hc.znemed-kiasomnull@liam; die Teilnehmerzahl ist begrenzt
Kosten: 100.- CHF für vier Nachmittage inkl. Imbiss

Dienstag/Mittwoch, den 16.05.17 und 17.0517 um 19.30 Uhr

Konzert HOMEDRESS – VON WAND UND GEWAND

Textil – maschinell – subtil und schnell

Musik zur textilen und industriellen Revolution

Aufführung des Kantonsschul-Orchesters Trogen

Dienstag, den 09.05.17 um 19.30 Uhr

Zu Gast im Zeughaus

Zeughaus-Gespräch zur Medienkrise

Was passiert, wenn die Zeitungen untergehen?

Öffentliches Gespräch über die Zukunft der Medien mit Nadja Schnetzler, Christof Moser, Gottlieb F. Höpli und Hanspeter Spörri.

Sonntag, den 07.05.17 um 14.00 Uhr

Offene Werkstatt HOMEDRESS – VON WAND UND GEWAND

Kleider machen Leute machen Kleider I: Wünsche

Offene Werkstatt mit den Beteiligten des Projekts mit Performance „Motus-Induere-Semita“ mit Deborah Mock, Ly-Lind Vilaysane und Giancarlo Moos

Sonntag, den 30.04.17 um 14.00 Uhr

Vernissage HOMEDRESS – VON WAND UND GEWAND

13.04.17 bis 16.04.17

Öffnungszeiten Ostern 2017

Hier finden Sie unsere Öffnungszeiten während den Feiertagen:

Gründonnerstag, 13.04.2017 – 14.00 bis 19.00 Uhr
Karfreitag, 14.04.2017 – geschlossen
Karsamstag, 15.04.2017 – geschlossen
Ostersonntag, 16.04.2017 – geschlossen

Wir wünschen schöne Ostertage!

02.04.17 bis 16.04.17

ZWISCHENSTELLUNG Physik der Farbe

Eine praktische Farbenlehre für Architektur, Design und Handwerk

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Musterpapieren, wie sie vom Autor und Maler Ulrich Binder entwickelt und im gleichnamigen Buch ausführlich besprochen werden.

Vernissage am Sonntag, den 2. April um 14.00 Uhr, mit Lesung und Violoncello solo.

Freitag, den 7.4.2017 um 20.00 Uhr

Zu Gast im Zeughaus

Das kann kein Zufall sein

Konzert an verschiedenen Orten im Zeughaus
in Zusammenarbeit mit newart music contrapunct

Preise:
30.- Normal
20.- Mitglieder von Contrapunkt
5.- Reduziert (Legi/IV)

Sonntag, den 2.4.2017 um 14.00 Uhr

Buchvernissage: Physik der Farbe

Eine Farbenlehre für Architektur, Design und Handwerk
von Ulrich Binder

Nicht die Bunttöne stehen bei dieser neuen Farbenlehre im Vordergrund, sondern die Materialität der Farbe, ihre «visuelle Haptik» und ihre raumgreifende Wirkung. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Musterpapieren, wie sie vom Autor und Maler Ulrich Binder entwickelt und im Buch ausführlich besprochen werden.

 

Projekt Grubenmann/ Grubenmann Project – Die Publikation

Auch nach bald 300 Jahren beeindrucken die Konstruktionen der Baumeisterfamilie Grubenmann aus Teufen/AR heutige Architekten, Ingenieure und Baufachleute gleichermassen. Yves Weinand, Professor an der ETH Lausanne und Leiter des Instituts für Holzkonstruktionen (IBOIS), nimmt dies zum Anlass, mit seinen Studierenden die Dachstühle der Grubenmann-Krichen zu untersuchen, zu zeichenn, digital zu erfassen und neu zu interprestieren.

Das Buch kann im Zeughaus Teufen für 42.- CHF erworben werden. Mitglieder des Vereins „Freunde des Grubenmann-Museum“ bezahlen nur den halben Preis. Zur Anmeldung für den Verein

Für zuzügliche Versandkosten von 7.- CHF, stellen wir Ihnen das Buch auch gerne per Post zu.

2016-10-21-09-32-18

23.10.16 bis 26.02.17

GRUBENMANN PROJECT

Ein Projekt der EPFL iBois mit dem Grubenmann-Museum im Zeughaus Teufen
Mit Ergänzungen von Alex Hanimann und Thomas Stüssi

Sonntag, 23. Oktober 2016, 14.00 Uhr: Vernissage
Sonntag, 20. November 2016, 14.00 Uhr: Vortrag Prof. Yves Weinand
Sonntag, 15. Januar 2017, 14.00 Uhr: Öffentliche Führung

Anlässlich der Ausstellung erscheint eine Publikation.

201612-oeffentliche-fuehrung-vorschaubild

Sonntag, den 15.01.17 um 14.00 Uhr

Öffentliche Führung GRUBENMANN PROJECT

Eintritt CHF 10 (Raiffeisenkarte, Museumspass und Mitgliedschaft im Gönnerverein frei), die Führung ist kostenlos.

bildschirmfoto-2016-11-11-um-17-32-32

Sonntag, den 27.11.16 um 14.00 Uhr

Zu Gast im Zeughaus

Sind Grenzen natürlich und nötig? Existiert beispielsweise eine Art Grenze zwischen Teufen und Niederteufen?

Hanspeter Spörri und H.R. Fricker führen im Zeughaus Teufen ein Gespräch über Grenzen und Grenzenloses, über Dorf und Landschaft, über seine Arbeit und seinen Blick auf Enge und Weite.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung der Kulturkommission ist frei.

201609projectgrubenmann

Sonntag, den 20.11.16 um 14.00 Uhr

Vortrag Prof. Yves Weinand

Der Vortrag von Prof. Yves Weinand findet am Sonntag, den 20. November 2016 um 14:00 statt.

forumappenzellerhausdachstuehle

Mittwoch, den 16.11.16 um 19.00 Uhr

Zu Gast im Zeughaus

Dächer – Ortgang, Blech und Co., Vortrag von Karl Streule, Dachdeckermeister

201610-projectgrubenmann

Mittwoch, den 02.11.16 um 19.00 Uhr

Zu Gast im Zeughaus

Dachstühle  – Region und Konstruktion, Vortrag von Arnold Flammer, Architekt

coverbild-der-appan

Freitag, den 28.10.16 um 19.00 Uhr

Zu Gast im Zeughaus

Ein Jahrhundertbuch: Dieser Tage erscheint die Appenzeller Anthologie «Ich wäre überall und nirgends». Am Freitag 28. Oktober ist vielstimmige Buchvernissage im Zeughaus Teufen.

2016-06-12 11.55.48

Sonntag, den 23.10.16 um 14.00 Uhr

Vernissage GRUBENMANN PROJECT

201609-appenzeller-welten-buchvernissage

Sonntag, den 02.10.16 von 14.00 bis 20.00 Uhr

Zu Gast im Zeughaus

Am Sonntag, 2. Oktober von 14 – 20 Uhr findet im Zeughaus die Präsentation des neuen Buches von Mäddel Fuchs und Albert Tanner statt.

18.09.16 bis 02.10.16

ZWISCHENSTELLUNG Viehschau

Vom 18. September bis zum 2. Oktober 2016 ist der umtriebige Künstler und Galerist Francesco Bonanno der Macelleria d’Arte zu Gast im Zeughaus Teufen. Passend zur Viehschau am Donnerstag den 22. September, zeigt er seine Kuhdarstellungen aus den vergangenen Jahren.

Vernissage am Sonntag, den 18. September um 14.00 Uhr, mit musikalischer Überraschung.

Donnerstag, den 25.08.16 um 17.00 Uhr

22. List

Der 2013 gegründete Verein „Appenzellerhaus Heute“ wird vorgestellt.

14.08.16 bis 28.08.16

ZWISCHENSTELLUNG
Prix Lignum 2015

Der Prix Lignum zeichnet den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken, im Innenausbau, bei Möbeln und künstlerischen Arbeiten aus. Die herausragenden Leistungen in der Verwendung von Holz sollen gefördert und bekannt gemacht werden. Der Preis wird alle drei Jahre in fünf Grossregionen der Schweiz vergeben. Nach den Preisverleihungen von Ende September 2015 wird der Prix Lignum 2015 nun in einer Wanderausstellung an verschiedenen Orten in der ganzen Schweiz gezeigt und macht unter anderem auch im Zeughaus Teufen halt.

Sonntag, den 14.08.16 um 14.00 Uhr

Vernissage Prix Lignum 2015

 

Sonntag, den 03.07.16 um 14.00 Uhr

Öffentliche Führung „if it’s not going to be flared, it shouldn’t hang there!“

Eintritt CHF 10 (Raiffeisenkarte, Museumspass und Mitgliedschaft im Gönnerverein frei), die Führung ist kostenlos.

26.06.16 bis 10.07.16

ZWISCHENSTELLUNG
Diplomausstellung des Studiengangs HF Bildende Kunst

„if it’s not going to be flared, it shouldn’t hang there!“
16 Studierende mit ganz unterschiedlichen beruflichen Hintergründen entschieden sich 2013 den Diplomlehrgang HF Bildende Kunst an der GBS St.Gallen in Angriff zu nehmen. Vereint durch ein ausgeprägtes Interesse an Kunst und die nebenberufliche Beschäftigung mit Zeichnen, Malen oder Skulptieren, stellten sie sich gemeinsam den vielfältigen Herausforderungen des Lehrgangs. Im Zentrum stand die praktische und theoretische Auseinandersetzung mit der Frage „was ist eigentlich Kunst?“. Jetzt – drei Jahre später – präsentieren die Studierenden ihre Diplomarbeiten im Zeughaus Teufen.

Vernissage am Sonntag, den 26.06.16 um 14.00 Uhr
Öffentliche Führung am Sonntag, den 03.07.16 um 14.00 Uhr

Donnerstag, den 30.06.16 um 17.00 Uhr

21. List

20.03.16 bis 12.06.16

FACTORY TEUFEN

Eine Annäherung an die EXPO 64 aus Teufner Sicht

Mit Ergänzungen von Katrin Keller und Hans Schweizer

New York und Teufen, zwei Orte, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Eine Weltmetropole, ein Mekka für Künstler und ein kleines, idyllisches Dorf im grünen Appenzellerland. Manchmal – für einen kurzen Moment – können sich aber die Fortschrittlichkeit, die Schaffenskraft angleichen, ja sogar gleichauf sein. So ein Moment war 1964! Das die Hypothese der Ausstellung.

Vernissage am Sonntag, den 20. März 2016 um 14.00 Uhr

Sonntag, den 29.05.16 um 14.00 Uhr

FACTORY TEUFEN – Besichtigung des Hauses am Goldibach

Dem ehemaligen Atelier Büchel
(Teilnehmerzahl begrenzt Anmeldung per Mail an hc.nefuetsuahgueznull@ofni)

 

Donnerstag, den 12., 19., und 26. Mai sowie 2. Juni 2016 von 14.30 bis 17.00 Uhr

Aufgeweckte Kunstgeschichten
Menschen mit Demenz auf Entdeckungsreise im Zeughaus Teufen

An vier Nachmittagen entwickeln Menschen mit Demenz unter fachkundiger Anleitung kreative Geschichten zu einem ausgewählten Kunstwerk. Alle Ideen und Gedanken werden aufgeschrieben und zu einer fantasievollen Geschichte verwoben. Gedächtnis- und Wortfindungsprobleme sind dabei kein Hindernis. Diese Kunstbetrachtungen der speziellen Art werden durch einen kleinen Imbiss abgerundet. Angehörige können diesem kreativen Prozess gerne beiwohnen, oder die Zeit für sich nutzen, freiwillige Helferinnen wirken unterstützend mit. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Datum: Donnerstag 12., 19. und 26. Mai sowie 2. Juni 2016
Zeit: jeweils von 14.30 bis 17.00 Uhr
Ort: Zeughaus Teufen, Appenzell Ausserrhoden
Veranstalter: Verein mosa!k – Ulla Ahmann und Cristina de Biasio Marinello, www.mosaik-demenz.ch
Anmeldung: Ulla Ahmann, 071 350 02 24,
oder hc.znemed-kiasomnull@liam; die Teilnehmerzahl ist begrenzt
Kosten: 60.- CHF für vier Nachmittage inkl. Imbiss

 

Donnerstag, den 26.05.16 um 17.00 Uhr

20. List

Sonntag, den 22.05.16 um 11.00 und um 14.00 Uhr

Internationaler Museumstag – Öffentliche Führung FACTORY TEUFEN

Am Sonntag, den 22. Mai ist der Internationale Museumstag! Um 11.00 und um 14.00 Uhr finden öffentliche Führungen statt.
Besuchen Sie uns und verbringen Sie den Sonntag im Museum.

Der Eintritt und die Führungen sind kostenlos.

Sonntag, den 24.04.16 um 14.00 Uhr

Öffentliche Führung FACTORY TEUFEN

Eintritt CHF 10 (Raiffeisenkarte, Museumspass und Mitgliedschaft im Gönnerverein frei), die Führung ist kostenlos.

Freitag, den 15.04.16 um 19.00 Uhr

Spaghetti und Wein im Zeughaus

Gemütlich, unkompliziert und zum Selbstkostenpreis.
Anmeldung erwünscht

listagendabild2015

Donnerstag, den 31.03.16 um 17.00 Uhr

19. List

Sonntag, den 20.03.16 um 14.00 Uhr

Vernissage FACTORY TEUFEN

24.03.16 bis 27.03.16

Öffnungszeiten Ostern 2016

Wir freuen uns auch an Ostern über Ihren Besuch! Hier finden Sie unsere Öffnungszeiten während den Feiertagen:

Gründonnerstag, 24.03.2015 – 14.00 bis 19.00 Uhr
Karfreitag, 25.03.2015 – geschlossen
Karsamstag, 26.03.2015 – 14.00 bis 17.00 Uhr
Ostersonntag, 27.03.2015 – 12.00 bis 17.00 Uhr

Montag, den 15.02.16 um 19:30

ZWISCHENSTELLUNG
Constructive Alps 2015

In Zusammenarbeit mit dem Architektur Forum Ostschweiz.

Der Jurypräsident Köbi Gantenbein wird in das Projekt „Constructive Alps“ einführen, der Architekt René Bechter aus Bregenz stellt das Siegerprojekt vor.

constructivealpes agendabild

31.01.16 bis 21.02.16

ZWISCHENSTELLUNG
Constructive Alps 2015

Vernissage: Sonntag, den 31.01.2016 um 14.00 Uhr

Am Sonntag, den 31. Januar haltet die Wanderausstellung „Constructive Alps“ im Zeughaus Teufen und wird da nahe dem Grubenmann-Museum noch bis zum 21. Februar zu sehen sein.
Diese Ausstellung würdigt und prämiert 32 von 360 eingereichten Sanierungs- und Neubauprojekte im Alpenraum, welche ökologisch, baukulturell, gesellschaftlich und ökonomisch als vorbildlich betrachtet werden.
In der gut besetzen Jury sass Köbi Gantenbein, Chefredaktor Hochparterre, vor.
Der erste Preis wurde dem neugebauten Pfarrhaus von Krumbach (A) zugesprochen, welches von der Architekten-Arbeitsgemeinschaft von Bernardo Bader, Bechter Zaffignani und Hermann Kaufmann konzipiert wurde.